DER NICHT-MARKIERTE-PFAD AUF DEN NOCKSTEIN

Der Nockstein bietet viele Wege, um am Gipfel die Aussicht auf Salzburg und das umliegende Land genießen zu können. Die eher kurzen Wanderung ausgehend von Koppl, der längere Hike durch die Nocksteinschlucht oder direkt von Gniglerbauern hinauf. Möchte man jedoch mal einen neuen Weg gehen und den Nockstein von einer anderen Seite/einem anderen Blick kennenlernen, so empfiehlt sich der Aufstieg über den unmarkierten Pfad.

Nimmt man diese Route zum ersten mal in Angriff, empfehlen wir das Wandern mit einer Karte. Da der Pfad nicht offiziell markiert ist, kann es sonst leicht vorkommen, dass man die Abzweigung verpasst. Der Pfad an sich ist sehr schmal und steil – daher fordert diese Variante auf den Nockstein etwas Konzentration und Trittsicherheit.

Aufgrund des schmalen, steilen Pfades kategorisieren wir diese Tour als mittel.

Tourdaten

Ziel: Nockstein (1.042 m)

Höhenmeter: ca. 400 hoch, 400 runter (gesamt)

Distanz: ca. 3 km (gesamt)

Aufstieg: ca. 50 Minuten (ohne Pausen)

Abstieg: ca. 40 Minuten (ohne Pausen)

Vorgegebene Zeit: ca. 50 Minuten hoch, 40 Minuten runter (alpenvereinaktiv.com)

Wanderweg: mittel, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Kondition: gering-mittel

Schwierigkeit: mittel – 4/7

Ausgangspunkt/Parken: kleiner Parkplatz beim Waldkindergarten, Georg-Weikl-Weg in 5023 Guggenthal

Nockstein über unmarkiertem Pfad, Quelle: alpenvereinaktiv.com

Tourbeschreibung

Start: Das Auto parken wir am kleinen Parkplatz beim Waldkindergarten in Guggenthal. Etwas ungewohnt folgen wir nicht den Schildern gleich in den Wald sondern nehmen den Weg auf Höhe des Kindergartens Richtung Heuberg/Guggenthal Rundwanderweg. Wir passieren den kleinen Kinderspielplatz und nach circa 5 Minuten auf dem Waldweg biegen wir rechts Richtung Nockstein ab.

2. Abschnitt: Der zuerst breite Waldweg verwandelt sich allmählich in einen Pfad. Wir folgen diesem für circa 10 Minuten, bis wir an einer Wegkreuzung ankommen.

3. Abschnitt: Trotz fehlender Markierung gehen wir hier geradeaus. (Würden wir hier der Beschilderung Richtung Nockstein folgen, so kämen wir an dem Weg wie hier beschrieben raus.)

Nun geht es für gute 30 Minuten steil hinauf immer Richtung Nocksteingipfel. Der Waldpfad ist gut sichtbar, allerdings sehr schmal und verlangt daher etwas an Konzentration und Trittsicherheit.

4. Abschnitt: Nun geht es auf den Gipfel! Hier führen mehrere Wege hinauf. Der Pfad rechts entlang ist ein wenig einfacher zu gehen. Wer aber lieber bisschen „klettern“ will, bahnt sich seinen Weg einfach gerade hinauf. Insgesamt fordert der Nocksteingipfel Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Nach circa 5 Minuten haben wir schließlich den Gipfel erreicht und können die Aussicht genießen!

Ziel: Nockstein auf 1.042 Höhenmetern.

Rückweg: Wir könnten natürlich den selben Weg zurück oder den Weg über die Nocksteinschlucht nehmen. Wir entscheiden uns hier jedoch für eine andere Variante. Nachdem wir einen Weg vom Gipfel gefunden haben, biegen wir links Richtung Koppl ab. Gleich bei der nächsten Abzweigung gehen wir wieder links – dieses Mal Richtung Guggenthal. Nun geht es in Serpentinen hinunter bis ein Pfad links abbiegt, welchen wir nehmen. Von hier aus folgen wir den Weg wie beim Start zurück zum Auto. Für den Rückweg benötigen wir insgesamt circa 40 Minuten.

Weitere Infos

Einkehrmöglichkeiten: keine

Parkgebühr: keine

Wasser für den Hund: kein Wasser

(Stand: Mai 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.