RUNDWANDERUNG VON PIDING AUF DEN VORDERSTAUFEN

Der Fuderheustein ist der kleine Bruder vom Hochstaufen und wird auch als Voderstaufen bezeichnet. Er bildet nicht nur den Ostausläufer der langgezogenen Staufengruppe sondern ist auch der letzte Gipfel der Chiemgauer Alpen. Der Ausblick vom Gipfel des Fuderheustein, ein exponierter Felskopf, ist aber mindestens genauso schön, wie vom Hochstaufen. Weniger schön ist jedoch der Lärm der naheliegenden Autobahn, der beim Aufstieg fast durchgehend zu hören ist.

Die hier beschriebene Wanderung ist zwar nicht recht lang, jedoch ist der Wanderweg sehr anspruchsvoll. Meist geht es steil schmale, mitunter exponierte Steige hoch. Trittsicherheit und Konzentration sind somit auf dieser Tour gefragt! Alles in allem kategorisieren wir die Tour als anspruchvoll.

Tourdaten

Ziel: Fuderheustein (1.321 m)

Höhenmeter: ca. 820 hoch, 820 runter (gesamt)

Distanz: ca. 11,2 km (gesamt)

Aufstieg: ca. 2 Stunden (ohne Pausen)

Abstieg: ca. 1 Stunde 50 Minuten (ohne Pausen)

Vorgegebene Zeit: ca. 1:55 h rauf, 2:25 h runter (alpenvereinaktiv.com)

Wanderweg: anspruchsvoll

Kondition: mittel

Schwierigkeit: anspruchsvoll – 5/7

Schwierigkeit Hund: anspruchsvoll, steil und enge Stellen

Ausgangspunkt/Parken: Parkplatz Staufenbrücke, Alte Reichenhaller Straße, 83435 Bad Reichenhall

Vorderstaufen
Vorderstaufen, Quelle: alpenvereinaktiv.com

Tourbeschreibung

Start: Nachdem wir unser Auto geparkt haben, startet die Tour auch schon hoch Richtung Hochstaufen. Nach rund 10 Minuten müssen wir an der Abzweigung links hoch Richtung Hochstaufen bzw Fuderheuberg.

2. Abschnitt: Nun wird es knackig. Es geht sofort steil im Zick-Zack hoch. Nach circa 10 Minuten sind wir bereits am Waldrand. Auch hier folgen wir dem Zick-Zack-Pfad für rund 45 Minuten und wir gewinnen rasch an Höhenmetern. Dabei gilt es stets konzentriert zu bleiben. Der Pfad ist sehr schmal, stellenweise seilversichert.

3. Abschnitt: Bei diesem Abschnitt wechseln sich für rund 40 Minuten gemütlichere Abschnitte mit Steigungen ab. Zuerst müssen wir für ein paar Minuten gerade über ein Plateau wandern, bis es wieder rauf geht. Dann folgt wieder ein länger gezogenes Plateau mit nur einer geringen Steigung.

4. Abschnitt: Zum Schluß müssen wir noch für etwa 10 Minuten einen Grat entlang, bis wir vor der Gipfelabzweigung stehen. Die letzten paar Höhenmeter bis zum Gipfel schaffen wir in 5 Minuten. Allerdings ist der letzte Abschnitt für Hunde zu schwer – aber auch vor dem Gipfel gibt es einen wunderschönen Aussichtsplatz.

Ziel: Fuderheustein auf 1.321 Höhenmetern.

Abstieg 1 Abschnitt: Nachdem wir vom Gipfel abgestiegen sind, gehen wir nicht rechts den Weg vom Aufstieg, sondern biegen nach links ab und wandern für lange geradeaus in die gefühlt falsche Richtung. Nach circa 20 Minuten müssen wir die Abzweigung nach rechts bergab Richtung Martlalm nehmen. Nach weiteren 40 Minuten erreichen wir eine Hütte, ab hier folgen wir immer der Forstrasse – dieses Mal in die gefühlt richtige Richtung zurück nach Piding. Nach weiteren 10 Minuten folgen wir der Beschilderung rechts Richtung Mauthausen. Nach 20 Minuten stehen wir vor einer weiteren Abzweigung. Links geht es nach Piding, unser Weg geradeaus ist jedoch nicht angeschrieben. Der breite Pfad wird immer schmäler und nach 15 Minuten stehen wir vor der Abzweigung vom Beginn unserer Tour. Nach weiteren 5 Minuten erreichen wir unser Auto.

Weitere Infos

Einkehrmöglichkeiten: keine

Parkgebühr: keine

Wasser für den Hund: Auf dieser Tour gibt es kein Wasser für den Hund.

(Stand: Oktober 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.