ALMENTOUR ÜBER DEN SATTEL- & BERGKÖPFEL

Die Hintersee-Region ist eine beliebte Wanderregion, da sie vielfältige Wandermöglichkeiten von sehr einfachen, kürzeren Touren über anspruchsvollere, lange Rundwege bis hin zu Überschreitungen, bietet. Und als solch beliebte Wanderregion sind die bekanntesten Gipfel, wie Schmittenstein und Regenspitz, viel begangen. Ein kleiner Geheimtipp ist der Rundweg über den Sattelköpfel und Bergköpfel. Bislang konnten wir hier das Gipfelglück immer alleine genießen.

Doch egal welche Wanderung es in der Osterhorngruppe sein soll, eine Einkehr in einer der zahlreichen, wunderschönen Almen ist sehr zu empfehlen!

Die hier beschriebene Wanderung führt teilweise einen Grad entlang und der Pfad beinhaltet viel Wurzeln und hohe Stufen. Konzentration und Trittsicherheit sind somit gefragt und wir kategorisieren die Tour als mittel-schwer.

Tourdaten

Ziel: Sattelköpfel (1.478 m) und Bergköpfel (1.480 m)

Höhenmeter: ca. 810 hoch, 810 runter (gesamt)

Distanz: ca. 11,6 km (gesamt)

Aufstieg: ca. 1 Stunde 35 Minuten auf den Sattelköpfel + ca. 45 Minuten auf den Bergköpfel (ohne Pausen)

Abstieg: ca. 20 Minuten zu den Bergalmen + 1 Stunde zum Parkplatz (ohne Pausen)

Vorgegebene Zeit: ca. 2 h auf den Sattelköpfel + ca. 50 Minuten auf den Bergköpfel, ca. 0:20 h runter zu den Bergalmen + ca. 1:20 h zum Parkplatz (alpenvereinaktiv.com)

Wanderweg: mittel-schwer (Trittsicherheit auf dem Pfad Sattelköpfel-Bergköpfel)

Kondition: mittel

Schwierigkeit: mittel/schwer – 5/7

Schwierigkeit Hund: schwer, stellenweise Kletterstellen/hohe Stufen/Sprünge

Ausgangspunkt/Parken: Wanderparkplatz Hintersee (Im Ort Hintersee bei der Kirche rechts abbiegen und Straße zum Wanderparkplatz folgen.)

Sattelköpfel_Bergköpfel, Quelle: alpenvereinaktiv.com

Tourbeschreibung

Start: Das Auto parken wir am großen Wanderparkplatz im Süden von Hintersee. Die Wanderschuhe geschnürt und die Stecken bereit, passieren wir als erstes die Schranke rechts am Parkplatz und gehen die breite Straße am Wasser entlang. Dieser Straße folgen wir für gute 10 Minuten. An einer Kurve verlassen wir den Fahrweg und biegen rechts in den Wald ab. Hier wandern wir weitere 15 Minuten immer noch am Wasser entlang, bis wir links in den Wald eintauchen. Nach 10 Minuten kommen wir auf einer Straße raus.

2. Abschnitt: Nach dem Waldstück gehen wir rechts und folgen der Straße für circa 5 Minuten, bis wir wieder links in den Wald abbiegen können. Nach 15 Minuten durch den Wald queren wir kurz eine kleine Wiese, bis wir auf der Almenlandschaft ausgespuckt werden.

3. Abschnitt: Wir wandern die Wiesen Richtung Sattel/Bergalm hoch und erreichen nach circa 15 Minuten ein Gatterl. Hier gehen wir nicht gerade weiter sondern nehmen den Pfad noch vor dem Gatterl links hoch.

Tipp: In dieser ersten Almenlandschaft befindet sich die Ladenbergalm. Diese ist ein schöner Ort für die erste Einkehr.

3. Abschnitt: Beim Gatterl nehmen wir den Waldpfad links Richtung Sattelköpfel hoch, welchen wir in 25 Minuten erreichen. Auf dem viel bewachsenen Weg sollte man bei den Aussichtsmöglichkeiten auf den Schmittenstein sowie die Almlandschaft rund um die Ladenbergalm inne halten, denn der Sattelköpfel selbst bietet leider nur kaum Panorama.

Ziel 1: Sattelköpfel auf 1.478 Höhenmetern.

Weg zum Bergköpfel: Nach einer kurzen Rast machen wir uns auf zum Bergköpfel. Dieser Weg geht teilweise einen Grad entlang und der Pfad beinhaltet viel Wurzeln und hohe Stufen. Somit ist hier Konzentration und Trittsicherheit gefragt! Zudem müssen wir auf die Markierungen achten, da der Weg nicht immer eindeutig ist.

In 25 Minuten bergab erreichen wir die Ebene, auf der wir gleich zu den Bergalmen gehen könnten. Unten angekommen wandern wir jedoch gleich wieder bergauf Richtung Bergköpfel. Diesen Gipfel erreichen wir nach weiteren 20 Minuten Gehzeit. Oben angekommen werden wir mit einem wunderschönen 360°-Panorama belohnt.

2. Ziel: Bergköpfel auf auf 1.480 Höhenmetern.

Abstieg zu den Bergalmen: Nachdem wir das Bergpanorama ausgiebig genossen haben, begeben wir uns – den Regenspitz vor uns liegend – für circa 20 Minuten auf den Abstieg zu den Bergalmen.

Rückweg zum Auto: Von den Bergalmen geht es nun auf direktem Weg zurück zum Auto. Wir lassen den Regenspitz rechts neben uns und nehmen den Weg links Richtung Parkplatz und Hintersee Ort. Auf dem breiten Fahrweg gabeln sich immer wieder Abkürzungen ab, die wir gerne nehmen. Insgesamt benötigen wir für den Weg von den Bergalmen zum Parkplatz 1 Stunde.

Tipp: Im unteren Teil des Fahrweges biegen wir zum „Wald-Wasser-Zauberweg“ ein. Dieser Weg ist viel schöner zu gehen und man erhascht noch einen Blick auf´s Wasser!

Wald-Wasser-Zauberweg

Weitere Infos

Einkehrmöglichkeiten: Ladenbergalm, Bergalm

Parkgebühr: keine

Wasser für den Hund: auf dieser Tour gibt es immer wieder Wasser für den Hund (Bach oder Viehtränke)

Hund und Kuh: Als richtig schöne Almentour treffen wir auf dieser Tour viele viele Kühe an. Besonders mit Hund bitte auf den richtigen Umgang achten! Hier ein kleiner Beitrag zum KUH-LEN Miteinander.

(Stand: Juli 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.