FUSCHLSEE-KLASSIKER: FRAUENKOPF & SCHOBER

Die Wanderung zum Frauenkopf und dem etwas höher gelegenen Schober-Gipfel ist ein Klassiker im Salzkammergut. Ob es wohl an der Lage und am Ausblick liegt? Ganz bestimmt! Am Gipfel angekommen liegen einem funkelnd und wunderschön zahlreiche Seen – Fuschlsee, Irrsee, Mondsee und weitere – zu Füßen. Und das Panorama bietet einen schier unendlich wirkenden Blick auf die Salzkammergut-Berge ringsum. was will man mehr? Einzigster Wermutstropfen dieser Tour: Aufgrund der Beliebtheit ist fast immer ziemlich viel los. Wer also eine eher ungestörte Tour machen will, sollte sich die Zeit gut überlegen 🙂

Die Tour ist zwar von der Strecke und den Höhenmetern nicht zu viel, aber gerade der Auf- und Abstieg zu und von den Gipfeln erfordern Trittsicherheit, Konzentration und Schwindelfreiheit. Deshalb kategorisieren wir die Tour als anspruchsvoll.

Tourdaten

Ziel: Frauenkopf (1.304 m) und Schober (1.328 m)

Höhenmeter: ca. 650 hoch, 650 runter (gesamt)

Distanz: ca. 7,8 km (gesamt)

Aufstieg: ca. 1 Stunden 30 Minuten zum Frauenkopf und weitere 10 Minuten zum Schober (ohne Pausen)

Abstieg: ca. 1 Stunde 20 Minuten (ohne Pausen)

Vorgegebene Zeit: ca. 2 Stunden zum Frauenkopf, 2 Stunden 10 Minuten zum Schober und 1 h 30 Minuten runter (alpenvereinaktiv.com)

Wanderweg: mittel-schwer

Kondition: mittel

Schwierigkeit: anspruchsvoll – 5/7

Ausgangspunkt/Parken: Parkplatz Wolfgangsee Str. 21, 5330 Fuschl am See

Frauenkopf-Schober-Rundweg, Quelle: alpenvereinaktiv.com

Tourbeschreibung

Start: Wer Glück hat und noch einen Parkplatz an der Wolfgangseestraße ergattert, kann hier kostenlos parken. Wir überqueren die Hauptstrasse, gehen am Tennisplatz vorbei und die Dorfstrasse entlang. Hier kann man dann die Privatgassen zum See oder der Straße weiter folgen und nach einer Weile links auf die Seestraße abbiegen. Nach circa 15 Minuten erreichen wir die Abzweigung links hinein den Wartenfelsweg Richtung Schober/Frauenkopf.

2. Abschnitt: Von nun an geht es den Wanderweg bergauf. Wir wandern am Golfplatz und den Häusern vorbei und erreichen nach circa 10 Minuten den Waldbeginn. Hier orientieren wir uns an den Schildern und folgen dem Wanderweg immer Richtung Schober/Frauenkopf. Nach weiteren 25 Minuten kommt eine Abzweigung: links zur Ruine Wartenfels und rechts Richtung Schober/Frauenkopf. Wir halten uns immer rechts. Nach weiteren 15 Minuten Waldweg erreichen wir den Beginn vom Gipfelweg zum Faruenkopf, an dem das Schild „NUR FÜR GEÜBTE“ steht.

3. Abschnitt: Nun geht es in Serpentinen Richtung Gipfel und es wird immer Anspruchsvoller. Der steile Weg ist gezeichnet von Treppen, hohen Stufen und Seilversicherungen. Hier ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt. Nach circa 25 Minuten Gipfelanstieg erreichen wir den Frauenkopf und können die Aussicht genießen.

Für den gesamten Aufstieg benötigen wir circa 1 Stunde und 30 Minuten.

Ziel 1: Frauenkopf auf 1.304 Höhenmetern.

Grat zum Schober: Nachdem wir den Frauenkopf genossen haben, setzen wir unsere Wanderung fort Richtung Schober. Hier gehen wir den Wanderweg entlang und erreichen den Gipfel nach circa 10 Minuten.

Ziel 2: Schober auf 1.328 Höhenmetern.

Abstieg Start: Zu Beginn müssen wir den Steig vom Schober hinab. Hier sind einige seilversicherte Passagen, die es zu überwinden gilt. Auch hier sind wieder Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt! Nach und nach flacht der Abstiegsweg ab und wir erreichen nach circa 30 Minuten die Ruine Wartenfels.

Abstieg 2. Abschnitt: Bei der Ruine geht es links weiter hinab. Nach wenigen Minuten sind wir beim Forsthaus Wartenfels, welches zur Rast und einem Bier einlädt. Um den Abstieg fortzusetzen folgen wir dem Wanderweg bei dem Forsthaus links hinein in den Wald. Nach insgesamt 10 Minuten ab der Ruine erreichen wir die Abzweigung vom Aufstieg wieder. Ab hier geht es den selben Weg wie beim Aufstieg zurück und wir sind nach weiteren circa 40 Minuten wieder beim Auto.

Für den gesamten Rückweg benötigen wir circa 1 Stunde und 20 Minuten.

Weitere Infos

Einkehrmöglichkeiten: HollerAlm (beim Golfplatz), Forsthaus Wartenfels

Parkgebühr: kostenlos an der Straße bzw. kostenpflichtig am großen Parkplatz Seebad

Wasser für den Hund: Nur am Fuschlsee Wasser für den Hund vorhanden.

(Stand: November 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.