ÜBER DEN WEITLAHNERKOPF ZUM GEIGELSTEIN

Der Geigelstein ist mit seinen 1.812 Höhenmetern der zweithöchste Gipfel im bayerischen Teil der Chiemgauer Alpen (der höchste ist das Sonntagshorn mit 1.961 hm). Der Geigelstein bietet nicht nur eine schöne Almenlandschaft im Naturschutzgebiet sondern auch einen wunderbaren Ausblick auf zB die markante Kampenwand. Und genau zwischen Geigelstein und Kampenwand liegt der Weitlahnerkopf.

Der Wanderweg auf beide Gipfel ist durchgehend gut ersichtlich. Der letzte Teil zum Weitlahnergipfel erfordert jedoch Trittsicherheit. Auch die Distanz von 7,9 Kilometern auf über 1.100 Höhenmetern verlangen Kondition. Insgesamt kategorisieren wir diese Wanderung daher als mittel-anspruchsvoll.

Tipp: Wer nicht ganz so trittsicher ist, sollte auf diese Wanderung bei Nässe bzw. vorherigem Regen absehen. Gerade der Pfad hinauf zum Weitlahnerkopf geht über viele Wurzeln und Steine. Diese sind bei Nässe besonders beim Runtergehen sehr glitschig und man muss sich sehr konzentrieren!

Tourdaten

Ziel: Weitlahnerkopf (1.615 m) & Geigelstein (1.812 m)

Höhenmeter: ca. 1.140 (einfach)

Distanz: ca. 7,9 km (einfach)

Aufstieg: ca. 2 Stunden 20 Minuten zum Weitlahnerkopf und 1 Stunde 5 Minuten weiter zum Geigelstein (ohne Pausen)

Abstieg: ca. 2 Stunden 55 Minuten (ohne Pausen)

Vorgegebene Zeit: ca. 3 Stunden zum Weitlahnerkopf und 1 Stunde 10 Minuten weiter zum Geigelstein, 3 Stunden 10 Minuten runter (alpenvereinaktiv.com)

Wanderweg: mittel

Kondition: mittel-hoch

Schwierigkeit: mittel/anspruchsvoll – 4/7

Ausgangspunkt/Parken: Wanderparkplatz Hainbach an der ST2093 in 83229 Aschau im Chiemgau

Weitlahnerkopf & Geigelstein, Quelle: alpenvereinaktiv.com

Tourbeschreibung

Start: Wir parken unser Auto am Wanderparkplatz Hainbach. Von dort müssen wir erst die Straße rechts entlang, bis wir nach circa 10 Minuten den Schotterweg erreichen. Dieser führt uns entlang vom Klausgraben-Bach immer weiter hoch und nach guten 50 Minuten erreichen wir den Dalsensattel.

2. Abschnitt: Beim Dalsensattel haben wir die Möglichkeit links Richtung Kampenwand abzubiegen, aber unser Ziel liegt rechts hoch zum Weitlahnerkopf, welchen wir von hier schon sehen können. Wir folgen immer dem Pfad. Am Anfang führt uns dieser über die Weide, dann durch den Wald und zum Schluß ist noch ein wenig Trittsicherheit gefragt. Allerdings ist die letzte „Kletterpassage“ gut mit Seilen versichert. Insgesamt benötigen wir für diesen Abschnitt hoch zum Weitlahnerkopf 1 Stunde und 20 Minuten.

1. Ziel: Weitlahnerkopf auf 1.615 Höhenmetern.

4. Abschnitt: Vom Weitlahnerkopf geht es nun zu Beginn gemütlich Richtung Geigelstein. Wir passieren die Rossalm, auf der man beim Rückweg gut einkehren kann, und setzen unseren Weg Richtung Ziel fort. Zum Schluß gilt es nochmals ein paar Höhenmeter zu bewältigen, bis wir nach weiteren 1 Stunde und 5 Minuten am Gipfel vom Geigelstein stehen.

2. Ziel: Geigelstein auf 1.812 Höhenmetern.

Rückweg: Wir nehmen den gleichen Weg zurück zum Parkplatz. Dauer circa 2 Stunden 55 Minuten (55 Minuten zum Weitlahnerkopf, 1 Stunde 10 Minuten zum Dalsensattel und 50 Minuten zum Parkplatz).

Weitere Infos

Einkehrmöglichkeiten: Rossalm

Parkgebühr: 2,- Euro

Wasser für den Hund: Im ersten Abschnitten immer wieder Wasser. Sonst noch eine Viehtränken am Weg zur Rossalm.

(Stand: Juli 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.