RUCKSACK: ERSTE HILFE

Man hofft, dass man es nie benötigt. Und viele möchten sich eigentlich die zusätzliche Last und den Platz sparen. Aber das Erste-Hilfe-Set im Rucksack sollte für jeden Wanderer selbstverständlich sein.

Im Folgenden ein kurzer Einblick, was wir zu unserer „Wanderapotheke“ zählen. Je nach Länge, Art und Schwierigkeit der Wanderung nehmen wir die volle Erste-Hilfe-Ausrüstung mit oder nur einen Teil davon. Das Erste-Hilfe-Set ist jedoch immer dabei!

Die kleinen großen Helfer

Erste-Hilfe-Set

Ein Erste-Hilfe-Set mit Rettungsdecke, Schere, Pflaster, Verbände, Kompressen & Co. ist ein MUSS in jedem Rucksack und das bei jeder Wanderung!

Zusätzlich zu dem schon bestehenden Inhalt haben wir immer noch eine Pinzette im Erste-Hilfe-Set.

Biwaksack

Der optimale Schutz vor Kälte und Nässe: Einen Biwaksack im Notfall zu haben kann Leben retten. Weit wirkungsvoller als die beste Funktionsbekleidung schafft er ein wärmendes Luftpolster um den Körper.

Zu empfehlen ist ein Zwei-Mann-Modell, da man im Notfall zusammen mit dem Verletzten im Sack liegen und diesen somit noch besser wärmen kann.

SAM-Splint-Schiene

SAM-Splint ist eine Aluminiumpolsterschiene, welche sich in diverse Formen bringen lässt. Durch Knicken der Schiene verhärtet sich der Blechstreifen und die Schiene ist fest genug und kann beinahe sämtliche Knochenbrüche inkl. Nacken stabilisieren.

Die Schienen sind in verschiedenen Größen erhältlich – perfekt zum Schienen von Armen, Beinen oder Fingern.

Israeli-Bandage

Die Israeli Emergancy Bandage ist ein gebrauchsfertiger, steriler Druckverband, der nicht nur in den Wanderrucksack gehört!

Mit ihr können kleine Wunden versorgt, Druckverbände angelegt oder stark blutende Wunden versorgt werden. Der Spannhebel am Ende ist fast so stark, wie ein Tool zum Abbinden. Zudem kann man mit dem Spannhebel sogar schienen (bei Beinbrüchen oder Schulterverletzungen) und Kopfverbände sind einfach anzulegen. Die Israeli-Bandage ersetzt also Mullbinde, Wundauflage, Druckkörper und die kleinen Spangerln zum Befestigen eines Verbandes. Durch den durchgängigen Sicherheitsfaden kann der Verband auch nicht versehentlich aufgehen und auf den Boden fallen.
Die kleine Schleife am Anfang des Verbands macht im Notfall eine einhändige Bedienung möglich, wenn man sich bei einer Arm- oder Handverletzung selbst verbinden muss.

Hier ein Video zur richtigen Anwendung.

Erste-Hilfe-Set für den Hund

Unfälle mit Pfoten oder Krallenverletzungen als Folge passieren am Berg schnell. Deswegen haben wir immer auch ein kleines Notfall-Set für Oscar dabei. Welche 4 Dinge wir für den Notfall mitführen, gibt es hier zum Nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.