RAMSAUER ALMENRUNDWEG ZUM KARSPITZ

Der Ramsauer Almerlebnisweg besticht nicht nur durch sportliche Reize und ein wunderschönes Panorama vom Karspitz – der Rundweg vermittelt zudem auch Wissen. Auf insgesamt 13 Tafeln werden Fakten über die traditionelle Almwirtschaft, den Bergwald sowie die Geologie der Berchtesgadener Alpen dargestellt. Und als richtiger Almenrundweg laden natürlich die Almen zum Verweilen und Genießen ein. Unbedingt einkeheren!

Die hier beschriebene Wanderung ist bis auf dem Gipfelweg, welcher Trittsicherheit verlang, einfach zu gehen. Alles in allem kategorisieren wir diese Tour inkl Gipfel als mittel.

Tipp: Wem der Gipfel vielleicht zu schwierig oder zu viel ist, kann diesen einfach auslassen und nur den Almenrundweg machen 😉

Tourdaten

Ziel: Karspitz (1.641 m)

Höhenmeter: ca. 755 hoch, 755 runter (gesamt)

Distanz: ca. 12,4 km (gesamt)

Aufstieg: ca. 2 Stunden 20 Minuten (ohne Pausen)

Abstieg: ca. 2 Stunden (ohne Pausen)

Vorgegebene Zeit: ca. 2:25 h rauf, 2 h runter (alpenvereinaktiv.com)

Wanderweg: leicht-mittel, Trittsicherheit zum und vom Karspitz

Kondition: mittel

Schwierigkeit: mittel – 4/7

Schwierigkeit Hund: mittel, am Gipfel Kletterstellen/hohe Stufen/Sprünge

Ausgangspunkt/Parken: Wanderparkplatz Wachterl an der Schwarzbachwacht, Alpenstraße 151, 83486 Ramsau bei Berchtesgaden

Karspitz Ramsau
Karspitz Ramsau, Quelle: alpenvereinaktiv.com

Tourbeschreibung

Start: Das Auto parken wir am großen Wanderparkplatz Wachterl an der Schwarzbachwacht. Wenn sich die Straße vor uns in Blickrichtung befindet, so startet der Weg rechts vom Parkplatz. Wir überqueren gleich zu Beginn die Alte Reichenhaller Straße und folgen dem Weg parallel zur Alpenstraße Richtung Mordaualm. Nach 10 Minuten kommen wir auch am Taubensee vorbei, welcher einen schönen Blick auf den Blaueisgletscher bietet. Nach weiteren 10 Minuten erreichen wir eine kleine Unterführung, die uns sicher auf die andere Straßenseite geleitet.

Taubensee

2. Abschnitt: Nachdem wir die Alpenstraße unter- oder überquert haben, folgen wir für eine kurze Zeit der Teerstraße. Nach gut 10 Minuten hat man die Möglichkeit, den eigentlichen Wanderweg – eine breite Schotterstraße – weiter zur Mordaualm zu folgen, oder aber links in den Wald einzubiegen. Wir entscheiden uns für den Waldweg, welcher jedoch nicht angeschrieben ist! Nach weiteren 45 Minuten bergauf ist die Mordaualm in Sicht!

War es bislang noch recht gemütlich, gehts nun steiler bergauf. Wir gewinnen rasch an Höhenmeter und erreichen nach 45 Minuten den Jochkopf, von wo aus man bereits einen wunderschönen Rundumblick genießen kann.

Mordaualm

Jochkopf

3. Abschnitt: Wie Anfangs schon erwähnt, kann man nun den Karspitz-Gipfel in Angriff nehmen, man muss aber nicht. Will man lieber eine gemütliche Almenrunde, so geht man hier einfach gleich weiter Richtung Moosenalmen.

Wer jedoch über Energie und Trittsicherheit verfügt, sollte den Karspitz unbedingt besteigen. Der Weg zum Gipfel ist spannend und bietet ein paar kleinere Kletterpassagen. Und das Beste: Nach rund 20 Minuten kann man einen atemberaubenden 360°-Ausblick auf die umliegende Berglandschaft inkl. Untersberg, Watzmann und Blaueisgletscher inklusive Hochkar ohne viel Trubel genießen.

Ziel: Karspitz auf 1.641 Höhenmetern.

Abstieg Abschnitt 1: Auch wenn diese Tour ein Rundweg ist, müssen wir zuerst wieder den selben Weg zurück zum Jochkopf. Dafür benötigen wir in etwa 15 Minuten. Am Jochkopf angekommen wandern wir 10 Minuten über die Wiese an der Lattenbergalm vorbei und folgen dem Schotterweg für 20 Minuten, bis wir die Moosenalmen erreichen.

Tipp: Die Moosenalmen sind perfekt für eine kleine Einkehr. Wir haben den selbstgemachten Käse in der Rundumkaser genoßen, in der die Kühe mehr als nur Zaungäste sind 😉

Abstieg Abschnitt 2: Von den Moosenalmen brechen wir Richtung Schwarzenbachparkplatz auf und folgen zuerst für 15 Minuten den Schotterweg. Danach biegen wir rechts ein und wandern die letzte Stunde einen schönen Wanderweg runter, bis wir wieder beim Auto sind.

Weitere Infos

Einkehrmöglichkeiten: Mordaualm, Moosenalmen, Wirtshaus Wachterl

Parkgebühr: Über 4 Stunden: 8,-

Tipp: Wer öfters in Berchtesgaden Wandern ist, der sollte sich einen Jahresparkschein zulegen. Dieser ist 14 Monate gültig und kostet lediglich EUR 40,-. UND man kann sogar zwei Nummernschildern angeben und kann ihn somit teilen! Mehr Infos dazu hier.

Wasser für den Hund: auf dieser Tour gibt es kaum Wasser für den Hund

(Stand: September 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.