HINTERSEE ALMEN-TOUR ZUM REGENSPITZ

Die gesamte Hintersee-Region ist einfach großartig zum Wandern. Man hat unzählige Möglichkeiten seinen Tag am Berg zu verbringen. Von sehr einfachen, kürzeren Touren über anspruchsvollere, lange Rundwege bis hin zu Überschreitungen ist alles möglich. Die hier beschriebene Wanderung ist zwar nicht recht schwer zu gehen, aber aufgrund der Distanz doch eher anspruchsvoll.

Die vielen Almen, an die man auf dieser Wanderung vorbeikommt, macht die Tour zu einer ganz besonderen. Wir kehren normal sehr selten ein, aber diese Almen lassen sogar wir uns nicht entgehen und genießen hier sehr gerne eine Jause mit Bier ;-).

Tipp 1: Wem diese Tour vielleicht doch zu weit ist, der kann ganz einfach den Regenspitz auslassen und nach der Bergalm direkt zum Parkplatz gehen. (siehe Tipp unter Punkt „Abschnitt 4“) Die Almen kann man so trotzdem genießen 🙂

Tipp 2: Wir gehen diese Tour wie beschrieben immer gegen den Uhrzeigersinn. Natürlich kann man sie auch anders herum gehen. Wir persönlich mögen es einfach lieber bergauf einen schönen Wanderweg durch den Wald vor uns zu haben, und bergab – wenn man eh schon müde ist – den leichteren Fahrweg zu nehmen.

Tourdaten

Ziel: Regenspitz (1.675 m)

Höhenmeter: ca. 960 hoch, 960 runter (gesamt)

Distanz: ca. 14 km (gesamt)

Aufstieg: ca. 2 Stunden 50 Minuten (ohne Pausen)

Abstieg: ca. 1 Stunde 30 Minuten (ohne Pausen)

Vorgegebene Zeit: ca. 3:20 h rauf, 1:50 h runter (alpenvereinaktiv.com)

Wanderweg: leicht, Trittsicherheit zum und vom Regenspitz

Kondition: mittel

Schwierigkeit: mittel/anspruchsvoll – 5/7

Ausgangspunkt/Parken: Wanderparkplatz Hintersee (Im Ort Hintersee bei der Kirche rechts abbiegen und Straße zum Wanderparkplatz folgen.)

Rundweg Regenspitz, Quelle: alpenvereinaktiv.com

Tourbeschreibung

Start: Das Auto parken wir am großen Wanderparkplatz im Süden von Hintersee. Die Wanderschuhe geschnürt und die Stecken bereit, passieren wir als erstes die Schranke rechts am Parkplatz und gehen die breite Straße am Wasser entlang. Dieser Straße folgen wir für gute 10 Minuten, bis der Weg rechts in den Wald abbiegt. Wir wandern hier weitere 15 Minuten immer noch am Wasser entlang, bis wir links in den Wald eintauchen. Nach 10 Minuten kommen wir auf einer Straße raus.

2. Abschnitt: Nach dem Waldstück gehen wir rechts und folgen der Straße für circa 5 Minuten, bis wir wieder links in den Wald abbiegen können. Nach 15 Minuten durch den Wald queren wir kurz eine kleine Wiese, bis wir auf der Almenlandschaft ausgespuckt werden.

3. Abschnitt: In dieser ersten Almenlandschaft befindet sich die Ladenbergalm. Wir wandern die Wiesen Richtung Sattel/Bergalm hoch und erreichen nach circa 15 Minuten ein Gatterl. Hier gehen wir gerade weiter immer noch Richtung Sattel/Bergalm. Nach weiteren guten 15 Minuten erreichen wir den Sattel. (gesamte Gehzeit bis zum Sattel ohne Pausen: circa 1,5 Stunden)

Tipp: Die Ladenbergalm ist ein schöner Ort für die erste Einkehr. Oder man geht noch ein Stück weiter und macht die erste Pause oben am Sattel. Hier haben Schüler ein Kreuz mit einer netten Bank errichtet. Zudem hat man vom Sattel einen wunderbaren Blick auf den Schmittenstein, der sich rechts von uns befindet, sowie auf unser Ziel, den Regenspitz, der sich links von uns befindet.

4. Abschnitt: Jetzt wird es gemütlich, denn für gute 40 Minuten geht es flach links rüber Richtung Bergalm und man kann das Bergpanorama einfach genießen. Die gesamte Gehzeit bis zur Bergalm beläuft sich auf ungefähr knapp über 2 Stunden (ohne Pausen).

Tipp: Hier einfach mal die Seele baumeln und sich von den Almleuten eine Jause bringen lassen. Schmeckt nicht nur gut, sondern tut auch gut und stärkt uns für den weiteren Aufstieg zum Regenspitz. Wem es bis hierhin schon genug ist, kann den Gipfel vom Regenspitz auch auslassen und hat zwei Möglichkeiten: Zum einen kann man von hier direkt zum Parkplatz Hintersee abbiegen – zum anderen kann man auch quer den Regenspitz Richtung Feichtensteinalm gehen und sich somit zumindest die Höhenmeter sparen.

5. Abschnitt: Wir nehmen den Gipfel in Angriff und erreichen nach guten 45 Minuten auf einem bisschen steileren Steig unser Ziel, den Regenspitz. (gesamte Gehzeit bis zum Gipfel ohne Pausen: circa 2 Stunden 50 Minuten)

Ziel: Der Regenspitz auf 1.675 Höhenmetern.

Abstieg: Da diese Tour ein Rundweg ist, gehen wir nicht denselben Weg zurück, sondern nehmen den Abstieg Richtung Feichtensteinalm. Diese erreichen wir auch nach guten 50 Minuten. Auch hier ist der Weg eher anspruchsvoller und verlangt Trittsicherheit. Wir passieren die Feichtensteinalm und halten uns links Richtung Parkplatz/Hintersee-Ort. Den breiten Fahrweg folgen wir für 40 Minuten, bis wir wieder sicher unser Auto erreicht haben.

Tipp 1: Die Feichtensteinalm eignet sich hervorragend für ein Abschlussbier 😉

Tipp 2: Im unteren Teil des Fahrweges biegen wir zum „Wald-Wasser-Zauberweg“ ein. Dieser Weg ist viel schöner zu gehen und man erhascht noch einen Blick auf´s Wasser!

Weitere Infos

Einkehrmöglichkeiten: Ladenbergalm, Bergalm, Feichtensteinalm

Parkgebühr: keine

Wasser für den Hund: auf dieser Tour gibt es viel Wasser für den Hund

  • Abschnitt 1: verläuft immer neben dem Wasser
  • Abschnitt 4: kleinere Bäche sowie Viehtränke
  • Abstieg: vom Regenspitz zur Feichtensteinalm gibt es mehrere kleinere Wasseranhäufungen und der untere Teil verläuft wieder neben dem Wasser

Hund und Kuh: Als richtig schöne Almentour treffen wir auf dieser Tour viele viele Kühe an. Uns ist das oftmals zu stressig, da dann Oscar viel zu viel an der Leine gehen muss. Deswegen machen wir die Wanderung meist im Frühjahr oder Herbst 🙂

(Stand: November 2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.