AUF DEN SCHAFBERG ZUR HIMMELSPFORTE

Der Schafberg ist eine wunderschöne Wandertour. Nicht nur der Berg und der Weg an sich sind sehr schön, sondern vor allem der Blick auf die unzähligen umliegenden Seen machen den Hike zu einem ganz besonderem Ausflugsziel. Weniger schön sind jedoch die vielen vielen Touristen, die dank der Schafbergbahn auch am Gipfel verweilen.

Die hier beschriebene Wanderung ist zwar nicht recht schwer zu gehen, aber aufgrund der Distanz doch eher anspruchsvoll.

Tourdaten

Ziel: Schafberg (1.782 m)

Höhenmeter: ca. 1.200 (einfach)

Distanz: ca. 6,0 km (einfach)

Aufstieg: ca. 2 Stunden 30 Minuten (ohne Pausen)

Abstieg: ca. 1 Stunde 40 Minuten (ohne Pausen)

Vorgegebene Zeit: ca. 3:00 h rauf, 2:10 h runter (alpenvereinaktiv.com)

Wanderweg: leicht

Kondition: mittel-hoch

Schwierigkeit: mittel/anspruchsvoll – 5/7

Ausgangspunkt/Parken: Wanderparkplatz bei Freiwilliger Feuerwehr Winkl, direkt an der B154.

Karte Schafberg, Quelle: alpenvereinaktiv.com

Tourbeschreibung

Start: Wir parken das Auto am kleinen Wanderparkplatz direkt an der B154 bei der Freiwilligen Feuerwehr in Winkl. Von dort aus geht es für 10 Minuten der Beschilderung entlang durch den Ort Winkl – unter anderem vorbei am Kloster.

2. Abschnitt: Am Ende von Winkl tauchen wir in den Wald ein und folgen dem Pfad Richtung Schafbergalmen für insgesamt circa 80 Minuten. Gleich zu Beginn befindet sich links ein kleiner Bach, an dem die Hunde nochmals ihren Flüssigkeitshaushalt aufladen können.

 

3. Abschnitt: Den Waldabschnitt hinter uns gelassen erstreckt sich vor uns eine wunderschöne Almlandschaft mit Blick sowohl auf unser Ziel, die Schafbergspitze, als auch auf die umliegenden Seen. Der perfekte Ort für eine kleine Rast!
Den Gipfel immer im Visier setzen wir unseren Weg fort und erreichen nach circa 10 Minuten die Mittelstation der Schafbergbahn. Diese überquert geht es für weitere 45 Minuten hinauf durch Wiesen und auf Touristensteige zum Gipfel.

Tipp: Wer hier schon genug vom Wandern hat, aber trotzdem auf den Gipfel möchte, kann ab der Mittelstation auch die Schafbergbahn nehmen.



 

Ziel: Der Schafberg auf 1.782 Höhenmetern.

Tipp: Wer zumindest ein bisschen den Touristenmassen entgehen und das traumhafte Panorama genießen will, hält sich eher links und macht einen kleinen Abstecher zur Himmelspforte.


Abstieg: Wir nehmen den gleichen Weg zurück zum Parkplatz. Dauer circa 1 Stunde 40 Minuten.

Weitere Infos

Einkehrmöglichkeiten: Schafbergalpe, Berghotel Schafbergspitze, Schutzhaus Himmelspforte

Parkgebühr: keine

Wasser für den Hund: Lediglich im zweiten Abschnitt, gleich zu Beginn im Wald, gibt es einen kleinen Bach. In Abschnitt 3 könnte man Wasser aus den Viehtränken nehmen.

Hund und Kuh und die lieben Touristen: Im Sommer befinden sich im dritten Abschnitt nicht nur viele Kühe am Berg, sondern dank der Bahn auch besonders viele Touristen. Deswegen machen wir die Wanderung meist im Frühjahr oder Herbst bzw im Sommer gleich sehr sehr früh, um schon beim Sonnenaufgang und ohne Touris am Gipfel zu sein 🙂

(Stand: April 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.